-->
...herzlich willkommen
gemeinschaftsbildung (cb), gewaltfreie kommunikation (gfk) - auch - für paare, dynamische meditation, meditation in zen-stil, zuhören, achtsamkeit und vor allem: das, was uns - immer genau jetzt - begegnen möchte, bilden die schwerpunkte unserer arbeit in der weißenfelser straße 14 in leipzig und an anderen orten. mehr über uns und den weg zu uns findest du in unseren kontaktdaten (ganz rechts im oberen menü).

herzlich willkommen
 
aktuell unterstützen 6 menschen dragutin und michael mit 128 euro/ monat.
e-mail-verteiler
in der "gottesgeschichten.rundmail" informieren wir über das aktuelle programm und wichtige änderungen. wenn du deine e-mail-adresse in unseren verteiler aufnehmen lassen möchtest, schreib bitte an dragutin@gottesgeschichten.de.
einen eigenen beitrag für die startseite verfassen

austauschmöglichkeiten zu speziellen themen und veranstaltungen findest du auf folgenden seiten:

.
hier die letzten von insgesamt 13 beiträgen sortiert nach :
  1. einfach vs. leicht
    bernd am 10.05.2009   bezug  2.
  2. (zu) einfach?
    michael am 09.05.2009   bezug  3.
  3. das ist ja (zu?) einfach
    bernd am 07.05.2009
  4. über wasser gehen
    dragutin am 16.03.2009
  5. maria am 27.01.2009
  6. witzig
    maria am 19.12.2008
  7. gefunden: der dritte weg jesu
    dragutin am 22.11.2008
  8. hey
    franzi am 19.11.2008
  9. wirklich schwierig...
    unbekannt am 11.11.2008
  10. der engel an der brücke
    unbekannt am 11.11.2008
.
hier die oben ausgewählten beiträge:
einfach vs. leicht
autor: bernd
datum: 10.05.2009
ich beziehe mich auf: michael am 09.05.2009
danke für den hinweis auf den unterschied zwischen einfach und leicht.

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
(zu) einfach?
autor: michael
datum: 09.05.2009
ich beziehe mich auf: bernd am 07.05.2009
ja schön, nicht wahr, diese einfachheit. es ist ganz einfach - das glaube ich auch. einfach, aber nicht leicht - sonst hätten diese "kommunisten" ja schon längst das paradies auf erden geschaffen. und buddha hätte sich bei seiner suche nach der wahrheit und dem versuch, eine antwort auf leiden, alter und tod zu finden, nicht fast selbst umgebracht...

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
das ist ja (zu?) einfach
autor: bernd
datum: 07.05.2009
ach diese nette geschichte vom buddha und der wissenschaft. ein mildes lächeln voll weisheit durchwabert mein hirn. zustimmung. geborgenheit. und alles so einfach und klar.
und dann der flashback. dieses gefühl der geborgenheit, diese klarheit, dieses selbstbewusstsein. die freude über die schönheit einer einfachen lösung. das kenne ich. das habe schon mal erlebt. da musste man nur die produktionsverhältnisse ändern, auf dass sich die produktivkräfte zum wohle des menschen entfalten. und die leute, die diesen weg gingen, nannten sich kommunisten.

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
über wasser gehen
autor: dragutin
datum: 16.03.2009
"es ist mir egal, wer dein vater ist! solange ich angle, läufst du nicht übers wasser!"

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
autor: maria
datum: 27.01.2009
zuhören

"wenn ich dich bitte, mir zuzuhören und du fängst an,
mir ratschläge zu geben,
dann tust du nicht, worum ich dich bitte.

wenn ich dich bitte, mir zuzuhören, und du fängst an,
mir zu erzählen, warum ich so und und nicht anders fühlen muss,
dann macht mich das traurig.

wenn ich dich bitte, mir zuzuhören, und du denkst,
du musst etwas tun, um mein problem zu lösen,
hast du mich nicht verstanden, so merkwürdig wie das klingen mag.

hör zu.
alles worum ich dich bitte,
ist zuzuhören, nicht zu sprechen oder etwas zu tun,
nur, mir zuzuhören.
guter rat ist nicht teuer.
für ein paar cent kriegst du ihn in jeder zeitung.

ich kann für mich selbst sorgen.
ich bin nicht hilflos.
vielleicht mutlos und unsicher, aber nicht hilflos.

wenn du etwas für mich tust,
was ich selbst für mich tun kann,
verstärkst du meine angst und meine unzulänglichkeit."

ein mensch

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
witzig
autor: maria
datum: 19.12.2008
...ein zen-meister bestellt ein sandwich:
"eins mit allem."

ein mann kam zum zen.meister und fragte ihn "was ist wichtiger: die vergangenheit, die gegenwart oder die zukunft?"
der zen.meister trat zu dem mann hin, schlug ihn, setzte sich wieder und fragte "was war schlimmer: mich kommen zu sehen oder der schmerz oder die erinnerung daran?"
der mann war sprachlos und ging.

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
gefunden: der dritte weg jesu
autor: dragutin
datum: 22.11.2008
www.schrittegegentritte.de/pub/weitere-bausteine/der-dritte-weg-jesu.php

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
hey
autor: franzi
datum: 19.11.2008
war schön bei euch... (mal wieder)
liebe grüße

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
wirklich schwierig...
autor: unbekannt
datum: 11.11.2008
ein junger mann kam zum meister und berichtete ihm von seinen erlebnissen.

"im himalaja traf ich einen weisen, alten mann, der in die zukunft sehen kann. diese kunst lehrte er auch seinen schülern." sprach er voller begeisterung.

"das kann jeder." sprach der meister ruhig. "mein weg ist viel schwieriger."

"wirklich?" fragte der junge mann. "wie ist euer weg, herr?"

"ich bringe den menschen bei, die gegenwart zu sehen."

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
.
der engel an der brücke
autor: unbekannt
datum: 11.11.2008
ich traf auf meinem weg einen jungen mann, der ging auf und ab. ich fragte, was er denn mache und er schaute mich an. seine augen waren voll trauer und auch voll wut. sein körper war geschwächt und doch konnte er nicht ruhen. auf seinen schultern lastete ein großes paket – hier und da waren ein paar löcher, wo wohl ein stück des inhalts fehlte; dennoch schien es dadurch nicht minder schwer.

ich fragte, warum er denn nur ständig auf und ab gehe? er sagte, dass er gerne über diese brücke gehen wolle, um auf die wunderschöne insel gegenüber der schlucht zu gelangen, doch er wage es nicht, denn seine last sei so schwer und die brücke, die er passieren müsse, mache keinen stabilen eindruck.

ich fragte ihn, warum er denn die last nicht ablegen würde, dann könnte er doch ohne weiteres die brücke passieren. er schaute mich entgeistert an – ohne sein gepäck??? nein, das ginge nicht!

ich fragte ihn, was denn so wichtiges in diesem paket wäre, dass er es denn nicht hier lassen könne. er lächelte und sagte stolz – es ist meine vergangenheit.

er ging auf und ab – sehnsüchtige blicke folgten dem weg auf diese wunderschöne insel – mit blumen und früchten und frischem wasser. er war wirklich geschwächt, so bot ich ihm wasser an – dankend trank er.

ich fragte, ob er seine last absetzen möge und auf die insel gehen wolle. vehement verneinte er – auf keinen fall würde er seine so kostbare vergangenheit absetzen, nur, um auf die insel zu gelangen – es müsse doch schließlich auch einen anderen weg geben.

wir schwiegen.

ich meinte, wenn seine vergangenheit leichter wäre, so könne er sie vermutlich mit auf die insel nehmen. doch wäre sie leichter, so wäre sein eigengewicht weitaus mehr und so könnte er sowohl mit, als auch ohne vergangenheit diese brücke nicht passieren. dadurch jedoch, dass er nun so lange gegangen sei, mit dieser last, sei er selber davon so leicht geworden, dass er die brücke passieren könne, würde er seine last absetzen.

er schaute mich erstaunt an – „es ist also die einzige möglichkeit diese brücke zu überqueren?“ fragte er.

ich schwieg. er dachte nach.

dann fragte er mich, ob ich denn kurz für ihn seine vergangenheit tragen könnte, da er das paket ungern in den staub stellen wolle. er würde jedoch gern einmal auf die insel gehen, um zu schauen, ob sich denn der tausch auch lohnen würde.

ich sagte, dass er gern auf die insel gehen könne, doch ich würde ihm seine last nicht abnehmen. ich zeigte auf den haufen neben der brücke und sagte: "all das ist vergangenheit von vielen anderen, die auch zuvor wie du unentschlossen waren. es ist deine entscheidung – wohin es dich trägt."

und seit er über die brücke lief, ruht neben seiner vergangenheit die vergangenheit vieler anderer glücklicher, freier menschen!

(ein mensch)

auf diesen beitrag
bezug nehmen ►
...einen klick zurück
...zur übersicht
-->

webmaster@gottesgeschichten.de